Headcrash oder Festplatten-Crash

Der Headcrash bedeutet das Aus für alle eigenen Datenwiederherstellungs-Versuche mit Software & Tools, da die Festplatte nach einem Festplatten-Headcrash i.d.R. nur noch in einem Reinraum Labor von professionellen Technikern wieder herstellbar ist.

Diese Fehler-Art bezeichnet man als physikalischen Festplatten-Schaden. Häufigste Fehler Ursachen für das “worst case scenario” des Headcrash bei Festplatten sind Verschleiß, Stürze, schwere Erschütterungen oder Stöße während des Betriebes der Festplatte. Hierdurch wird die Oberfläche der Magnetschicht von Festplatten durch den Schreib- Lesekopf berührt & dadurch mechanisch beschädigt.

Meist laufen Festplatten nach einem Head-Crash nur noch einmal sehr kurz oder aber gar nicht mehr an. Jeder weitere Startversuch kann zu endgültigem Datenverlust führen – also experimentieren Sie besser nicht selbst, wenn Sie einen Head-Crash vermuten.

Hier können Sie sich das Geräusch eines Festplatten Headcrash in einem AVI-Video anhören – wobei die Geräusche natürlich das Entscheidende sind ;-)

Da bei dem Headcrash (deutsch: (Lese-, Schreib-)Kopf Zusammenstoss) der Schreib- & Lesekopf der Festplatte überhaupt nicht mehr arbeitet, können keinerlei Daten mehr ausgelesen werden, ohne die Platte im Reinraum zu zerlegen.

Derartige Anfragen zur Datenwiederherstellung bei physikalischen Schäden leiten wir an unseren Kooperationspartner weiter, welcher über Reinraum Labore der Klasse 100 & entsprechendes KnowHow bei Datenrettung mechanischer Schäden im Labor verfügt.

 
 
 

 

Reinraum Datenrettung

Bei mechanischen oder physikalischen Festplatten Schäden wie dem Headcrash ist eine erfolgreiche Datenrettung in der Regel nur in einem Reinraumlabor zu gewährleisten.