RAID 0+1

Von einem RAID-0+1-Verbund spricht man, wenn aus mehreren RAID 0 ein RAID 1 gebildet wird. Hauptaugenmerk ist es dabei, die positiven Eigenschaften beider RAIDs miteinander zu vereinigen: die Sicherheit und den erhöhten Datendurchsatz.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass ein RAID-0+1 nur aus exakt vier oder zumindest einer geraden Anzahl an Festplatten gebildet werden kann, ist es in der Praxis auf vielen RAID-Controllern aber tatsächlich auch möglich, beispielsweise nur drei Festplatten zu einem RAID-0+1-Verbund zusammenzufassen.

Hierbei werden die Platten nur je zur Hälfte mit Nutzdaten belegt, der übrige Speicherplatz wird für eine Kopie der Nutzdaten einer anderen Festplatte genutzt. Mindestens vier Festplatten oder eine generell gerade Anzahl ist nur für die klassischen RAID-0+1-Verbunde erforderlich.