RAID-Z im Dateisystem ZFS

Als RAID-Z wird ein RAID bezeichnet, das von Sun Microsystems im Dateisystem ZFS integriert wird und ähnlich einem RAID 5 arbeitet.

Im Gegensatz zu einem RAID-5-Verbund hat RAID-Z jedoch einen Schutz gegen Synchronisations-Probleme, die auch als „write hole“ bekannt sind und eine Situation beschreiben, die möglicherweise bei Schreibzugriffen entstehen kann, wenn zwar die jeweiligen Daten bereits auf die Festplatten geschrieben, die entsprechende Paritätsinformation aber noch fehlt.

Entsteht dann in einem solchen Fall während des Schreibens oder Berechnens der Paritätsinformation ein Problem, wird keine Übereinstimmung mehr mit den bereits gespeicherten Datenblöcken erzielt.